Wegfahrsperre kaufen: Lenkradkralle Vergleich

Immer wieder kommt es vor, dass Kraftfahrzeuge gestohlen werden, weswegen Fahrzeughalter einen zusätzliche Wegfahrsperre kaufen. Besonders ältere Modelle wie ein T4 VW-Bus sind beliebtes Diebesgut, da sie über keine serienmäßige elektronische Wegfahrsperre verfügen. Folglich müsen sich Besitzer entscheiden, ob sie das Risiko eingehen, dass das Auto, Wohnmobil oder der Bus gestohlen wird oder ob sie vorsorgen und eine mechanische Wegfahrsperre kaufen. Hat man sich für die Anschaffung einer Lenkradkralle, Parkkralle oder ähnlichem entschieden, gilt es folgende Punkte zu berücksichtigen:

Mechanisch oder elektronisch – die Vor- und Nachteile

Prinzipiell kann man in Varianten einer mechanischen oder elektronischen Wegfahrsperre unterscheiden. Da man beim elektronischen Diebstahlschutz ein gewisses Maß an Fachkenntnis für den Einbau benötigt, sollten Fachfremde eher nicht diese Art der Wegfahrsperre kaufen. Wer sich ein wenig im Innenraum des Fahrzeugs auskennt, kann diese sinnvolle Ergänzung, die bei modernen Autos heutzutage serienmäßig installiert ist, nachrüsten. Mittels eines Schlüssel-Schloss-Prinzips identifiziert man sich vor dem Wegfahren als der rechtmäßige Besitzer und kann das Auto bewegen. Wer eine elektronische Wegfahrsperre kaufen möchte, sollte sich vorab installieren, welche Systeme kompatibel sind.

Alternativ gibt es die Möglichkeit eine mechanische Wegfahrsperre anzubringen, die zahlreiche Vorteile in Bezug auf Anschaffungspreis und nötiges Know-How bei der Anbringung aufweist. Wer eine mechanische Wegfahrsperre kaufen möchte, kann unter folgenden Varianten wählen:

Welche Wegfahrsperre kaufen?

Wegfahrsperre Stoplock HG 134 59 Lenkradsperre

Stoplock Lenkradsperre HG 134-59

Als eine der drei vermarkteten Lenkradkrallen des Herstellers Saxon soll hier die Stoplock HG 134-59 vorgestellt werden. Wie die Modelle Stoplock HG 134-66 und Stoplock 149-00 zeichnet sich diese Lenkradkralle durch...
Praktische Wegfahrsperre von Carpoint: Lenkradschloss Rotarlock

Lenkradschloss Rotarlock

Eine eher handlichere Vertreterin der Wegfahrsperre ist das Lenkradschloss Rotarlock von Carpoint. Leider zeigen sich in der Anwendung zahlreiche Probleme. Aussehen und Form Das Lenkradschloss Carpoint Rotarlock besteht im Wesentlichen aus einer Sperrstange,...
Elephant Lenkradkralle von Carpoint

Carpoint Elephant Lenkradkralle

Wer eine einfach zu bedienende Wegfahrsperre kaufen möchte, ist mit dem Lenkradschloss "Elephant" von Carpoint recht gut beraten. Die Vor- und Nachteile der Carpoint Elephant in der Übersicht: Typisches Lenkradschloss – mit...
Ausziehbare Türkralle von Brümmi ist effektive Wegfahrsperre

Brümmi Türkralle

Wenn die Wegfahrsperre schon das alleinige Öffnen des Autos unmöglich machen soll, ist eine Türkralle von Brümmi eine gute Wahl. Wo Lenkradkralle und Parkkralle das Wegfahren verhindern soll, geht eine Türkralle...

Vorteile liegen auf der Hand

Eine mechanische Wegfahrsperre ist leicht verstaut, schnell angebracht und schreckt dank ihrer grellen Signalfarben potenzielle Diebe schon von weitem ab. Eine mechanische Wegfahrsperre zu kaufen hat damit den Vorteil gegenüber dem elektronischem Pendant, dass der Dieb nicht erst im Fahrzeug merkt, dass dieses nicht zu steheln ist und als „Entschädigung“ das Autoradio klaut.
Zudem: Wenn man eine Wegfahrsperre kaufen möchte, muss man nicht tief in die Tasche greifen, da Lenkradsperre, Parkkralle und Co günstig in der Anschaffung sind.

In der Regel muss man auch nicht lange überlegen und prüfen, welche Wegfahrsperre für das entsprechende Fahrzeug passt, da viele Hersteller auf vielseitige und variable Passformen setzen und so das Kaufen einer Wegfahrsperre auch für Laien einfach gestalten.
Wichtig ist es, auf Paramenter wie den Lenkradkranz und Abstände zu den zu verbindenden und fixierenden Elementen im Auto, Bus oder Wohnmobil zu achten.

Nachteile

Eine Wegfahrsperre kaufen bedeutet nicht gleich vollkommene Sicherheit. Da es sich bei den günstigen Modellen nur um Metallfixierungen (mit und ohne akustischem Alarm) handelt, sind diese auch durch äußere Gewalteinwirkungen zu knacken. Eine gute Verarbeitung und stabiles Material ist daher Pflicht! Folglich ist es nicht ratsam, beim Kaufen einer Wegfahrsperre nur auf den günstigsten Preis zu achten.

Hierauf sollte man beim Kauf achten:

Kein Wackeln, guter Sitz
Bewegliche Elemente und Lücken sind immer Schwachstellen im Aufbau einer Wegfahrsperre und sollten daher so gering wie möglich gehalten werden.

Schloss sollte nicht exponiert liegen
Damit reduziert sich die Wahrscheinlichkeit, dass der Schließmechanismus geknackt wird.

Gut sichtbare Warnfarben
Abschreckung potenzieller Diebe schon auf den ersten Blick

Qualität hat Gewicht
Eine auf Gewichteinsparung ausgerichtete Wegfahrsperre kann nicht den Sicherheitsansprüchen eines hochwertigen Modells genügen

Zudem: Beim Kaufen einer Wegfahrsperre sollte man nicht nur auf den Diebstahlschutz selbst achten, sondern auch darauf, dass der Diebstahlschutz nicht das Interieuer des Autos beschädigt. Eine Wegfahrsperre mit gummierter Ummantelung kann daher ein Segen für das Lenkrad sein.